Leseempfehlungen 2022/1



Leseempfehlung 2022/1:

Heute empfehle ich folgende 4 (englische) Blogposts/Artikel die alle mit meinen Interessensgebieten OpenSource bzw. Gaming zu tun haben:

  1. https://www.wired.com/story/game-studios-turning-play-into-work-crypto-nfts/
  2. https://www.gameinformer.com/2022/01/17/aftermath-of-success-stardew-valley-darkest-dungeon-and-valheim
  3. https://techcrunch.com/2022/01/18/open-source-developers-who-work-for-free-are-discovering-they-have-power/
  4. https://github.com/readme/featured/webb-telescope-astropy

1: https://www.wired.com/story/game-studios-turning-play-into-work-crypto-nfts/

Ein Wired Artikel, vollgestopft mit Querverweisen und Hyperlinks, der die Kapitalismus-Sicht auf die Game Industrie ("Spielen, einfach weil es Spaß macht? Wie unproduktiv!") im Allgemeinen und den aktuellen Hype um NFTs - Technologie in Games im Speziellen ... kritisch beleuchtet. Hinterfragt wäre zu viel gesagt. Hat mich auf jedenfall dazu motiviert, wieder öfter Wired-Artikel zu lesen.

2: https://www.gameinformer.com/2022/01/17/aftermath-of-success-stardew-valley-darkest-dungeon-and-valheim

Ebenfalls ein Artikel über die Game-Industrie; hier geht es um die Erfahrungen von Indie-Game-Studios die plötzlich Erfolg hatten. Der Artikel geht nur auf wenige ausgesuchte Bei-Spiele ein (von denen mir wiedrum nur "Darkest Dungeon" und "Vanheim" bekannt waren). Unbedingt lesen, bevor man mit der eigenen Spielidee unerwartet schnell reich wird!

3: https://techcrunch.com/2022/01/18/open-source-developers-who-work-for-free-are-discovering-they-have-power/

Ein Techcrunch Artikel der sich darüber Gedanken macht, welches Risiko unbezahlte Arbeit an Open-Source Projekten für die Tech-Industrie darstellt.... wenn die dahinterstehenden Menschen plötzlich nicht mehr unbezahlt arbeiten wollen. Ich habe im Artikel eine etwas feinere Unterscheidung zwischen Open-Source (wird erwähnt, aber nicht erklärt) und freier Software (wird verschwiegen) und dazugehörigen Details wie etwa der GPL-Lizenz vermisst. Sehr prophetisch ist die Aussage, daß die Techindustrie "in nächster Zeit sicher nicht" eine Vergütungsplattform/politik für Open-Source Projekte bereitstellen wird. Klingt ja fast wie ein Ruf nach staatlicher Intervention. Interessant auch die Diskussion über den Artikel auf Reddit: https://www.reddit.com/r/opensource/comments/s7r2sv/open_source_developers_who_work_for_free_are/

4: https://github.com/readme/featured/webb-telescope-astropy

Und zu guter Letzt ein Artikel der mir einfach rundum gefallen hat weil er mit Python, Open-Source und Wissenschaft zu tun hat: Es geht darum wie Open-Source Software (Python-Tools) beim wissenschaftliche Arbeiten von Astronomen verwendet werden.

Contents © 2022 Horst JENS - This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License Creative Commons License.