E-Voting bei ÖH-Wahl

Zum ORF-Futurezone-Artikel A-SIT zertifiziert E-Voting-System habe ich einen Kommentar verfasst1). Normalerweise verlinke ich nur anstatt mehrfach zu posten. Da man beim ORF keine Videos in seine Kommentare einbinden kann 2) hier noch einmal mein Kommentar im Volltext komplett mit eingebundenem Video:

Der ORF-Futurezone - Artikel:

Bild zum Artikel von ORF Futurezone

A-SIT zertifiziert E-Voting-System

Während die Zertifizierungsstelle A-SIT grünes Licht für das E-Voting-System von Scytl und Bundesrechenzentrum gibt, hält die Kritik an den Internet-Wahlplänen von Wissenschaftsminister Johannes Hahn (ÖVP) an. hier klicken um den kompletten ORF-Futurezone Artikel hier lesen

Mein Kommentar dazu:

Klein - Florida

Die Beteuerung, es gehe um die Erhöhung der Wahlbeteiligung nehme ich als Ex-ÖH-Funktionär niemandem ab.

Für mich schaut das mehr nach Versuchsballon aus um demnächst andere „unwichtige“ Wahlen mit e-voting Systemen zu „beglücken“ -ich tippe einmal auf Arbeiterkammerwahlen- und die Gesellschaft daran zu gewöhnen das der Ausgang einer Wahl nur von „IT-Fachleuten“ überprüft werden kann und nicht von interessierten Wählerinnen selbst.

Es freut mich das sich jemand den Quellcode anschen durfte; der Sinn von Open-Source ist das sich jeder den Quellcode anschauen darf. So wie bei einer Papierwahl jeder beim Auszählen der Stimmen kontrollieren darf. Aus dem Artikel geht nicht hervor wie garantiert wird das der „vertrauenswürdige“ Quellcode auch tatsächlich bei der Wahl zum Einsatz kommt.

TheOnion bringt das Thema in einem Video sehr gut auf den Punkt:


Diebold Accidentally Leaks Results Of 2008 Election Early

~~LINKBACK~~

1) mein erster ORF-Kommentar soweit ich mich erinnern kann
2) ich kann es zumindest noch nicht

de/sonstiges/alter_blog/2009/0330_e-voting_bei_oeh-wahl.txt · Zuletzt geändert: 2011/06/15 09:54 (Externe Bearbeitung)