Spielend programmieren lernen

Programmierkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

User Tools

Site Tools


de:blog:2015:1119_raspberrypiworkshop

Title: Raspberry Pi Workshop und Bild-der-Informatik Videowettbewerb Date: 2015-11-19 06:00 Modified: 2015-11-19 06:00 Tags: python, code, contest, event Slug: 20151119_raspberrypiworkshop Authors: Horst JENS Googleadsense: True Summary: Raspberry Pi Workshop in Wien und Bild-der-Informatik Videowettbewerb

Kurzlink: http://goo.gl/ltcvPG Hashtag: #spielendprogrammieren

Raspberry Pi Workshop für Kinder und Jugendliche

Lerne programmieren mit Minecraft und Pong

Als Firma spielend-programmieren mache ich nur selten Werbung für die Konkurrenz, außer sie tritt so sympathisch auf wie Andreas Knop vom Fablab München. Kennengelernt habe ich ihn auf der Maker Faire Rome - jemand der nach Italien fährt um dort ohne Italienisch-Kenntnisse nonstop-Raspberry-Pi Workshops abzuhalten ist mir sofort sympathisch.

Maker Faire Rome 2015

Andreas bringt seinen Raspberry Pi Workshop erstmals nach Wien:

Weitere Termine zu Programmier-Worskhops und Veranstaltungen im Raum Wien gibt es im öffentlichen spielend-programmieren Kalender

Hier der offizielle Ankündigungstext:

Am Vormittag lernen die Kinder den Mini Computer Raspberry Pi kennen und lernen die Grundlagen des Programmierens in dem sie die Spiele Pong und Minecraft mit Code verändern und hacken. Als Programmiersprache verwenden wir zunächst Scratch. Scratch ist eine visuelle Programmiersprache mit dem Ziel Neueinsteigern, besonders Kindern- und Jugendlichen mit dem Grundkonzepten des Programmierens vertraut zu machen. Es werden farbige Bausteine, sogenannte Codeblöcke verwendet. Da nicht getippt werden muss kann man auch keine Syntaxfehler machen, was den Einstieg für Programmieranfänger erleichtert.

Am Nachmittag erstellen die Kinder ihr erstes Python Programm welches sie dann erweitern, um LEDs zu steuern und einen TNT Button anzuschließen und ihn mit Minecraft zu verbinden. Außerdem lernen die Kinder direkt mit dem Computer über die Command Line zu kommunizieren. Durch Minecraft haben die Kinder ein gutes visuelles Feedback was ihr Code genau macht. Ziel dieses Workshops ist, der nächsten Generation von Makern die Welt des Raspberry Pis und die Makerwelt zu zeigen und sie zu inspirieren auch Creator/Maker/Erfinder zu werden.

Altersstufe: 9 - 14, wir passen den Kurs an je nachdem welches Alter die Kinder haben oder kümmern uns bei jüngeren Kindern besonders, bitte gebe das Alter, die Klasse und den Namen deines Kindes bei der Anmeldung an. Voraussetzungen: keine Programmierkenntnisse oder Elektronikkenntnisse nötig, etwas Englischkenntnisse, da die meisten Programme auf Englisch sind (wenn dein Kind erst in der 4. Klasse ist oder kein Englisch spricht, gebe das bitte bei der Anmeldung an, dann können wir uns darauf einstellen)

Mitnehmen:

Es ist nicht notwendig einen eigenen Pi zu kaufen. Bitte nehme aber einen Kopfhörer mit und überlege dir ein Motiv für dein Raspberry Pi Case. Bitte gut Frühstücken oder eine Brotzeit mitnehmen, damit der Magen nicht knurrt.


Eingesetze Tools:

Raspberry Pi 2, Scratch, Sonic Pi, Minecraft, Python, KanoOS, ApplePiBaker (um das KanoImage zu brennen), LEDs, Buttons, Lasercutter

Was du im Kurs bekommst:

6 Stunden Workshop in dem du alles lernst um mit dem Raspberry Pi und Minecraft Hacking loszulegen, 8 GB SD Karte mit KANO OS und dem ganzen Code den du im Workshop geschrieben hast, Cheat Sheets mit den wichtigsten Dingen die wir im Workshops besprochen haben, eine gelaserte GPIO Schablone, Tipps und Tricks wie du weitermachen kannst, Beratung was und wo du den Pi und das Zubehör kaufen kannst, Buch und Magazinempfehlungen, Zugang zu den Tutorials von Andreas wöchentlichen Pi Club

Video Wettbewerb: Bild der Informatik

Die deutsche Gesellschaft für Informatik und die Schweizer Informatik Gesellschaft veranstalten einen Video-Wettbewerb, bei dem es darum geht dass Jugendliche ein “Bild der Informatik” - Video machen und einschicken:

weitere (Programmier-)Wettbewerbe finden Sie auf der Wettbewerbs-Seite vom Spielend-Programmieren Blog

aus dem offiziellen Ankündigungstext:

Worum geht es?

Informatik ist “was mit Computern”, und bei InformatikerInnen handelt es sich um lichtscheue, Pizza und Kaffee in Codezeilen umsetzende Lebensformen – oder?

Nein, an solche Klischees glaubt niemand mehr. Smartphones, animierte Ork-Armeen, mikroprozessorgesteuerte Beinprothesen für Sportler, das Internet – überall ist Informatik. Ob als Forscher, Entwickler, Lehrer oder Künstler: Informatikerinnen und Informatiker gestalten mit Kreativität und Teamgeist die Welt.

Dreh dein Bild der Informatik!

Mit Hilfe eines digitalen Videos sollt ihr euer Bild der Informatik bzw. von Informatikerinnen und Informatikern darstellen. Das Video könnte sich mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Wo überall “ist Informatik drin”?

  • Wie beeinflusst Informatik das Leben heute und in Zukunft?

  • An welchen Problemen arbeiten Informatikerinnen und Informatiker?

  • Welche Kompetenzen bringen sie dabei ein und mit welchen Methoden arbeiten sie?

  • Mit welchen technischen und gesellschaftlichen Fragen setzen sie sich auseinander?

  • Warum kann es für jeden nützlich und wichtig sein, sich mit Informatik und Informatiksystemen auszukennen?

Dabei dürfen auch persönliche Bezüge zur Informatik oder Erfahrungen mit Informatiksystemen einbezogen werden. Inhaltlich und stilistisch ist praktisch alles erlaubt: sachliche Dokumentationen oder humorvolle Darstellungen, die Auseinandersetzung mit Klischees ebenso wie wie mit kritischen Aspekten.

/var/www/horst/spielend-programmieren.at/data/pages/de/blog/2015/1119_raspberrypiworkshop.txt · Last modified: 2017/10/12 09:40 (external edit)