Spielend programmieren lernen

Programmierkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

User Tools

Site Tools


de:blog:2015:0908_programmierensupereasy

Title: Buchbesprechung: Programmieren super easy Date: 2015-09-08 21:00 Modified: 2015-09-08 21:00 Googleadsense: True Tags: kursleben, code, education, python, learning, review Slug: 20150908_programmierensupereasy Authors: Horst JENS Summary: Buchbesprechung des Lehrbuchs: “Programmieren super easy” - Einfacher Einstieg in Scratch und Python

Kurzlink: http://goo.gl/w4bZn5 Hashtag: #programmierensupereasy

Zwei Programmiersprachen, ein Buch

Einer der Nebeneffekte der Scratch Konferenz in Amsterdam: ich beherbergte anschließend in Wien einen Konferenzteilnehmer. Dieser revanchierte sich mit einem Gastgeschenk: Dem Programmier-Lehrbuch für Kinder “Programmieren super easy”


Programmieren super easy Bildrechte: Amazon.com

Das “Programmieren super easy” Buch behandelt die zwei Programmiersprachen die ich auch in meinen ComputerKursen für Kinder verwende nämlich Scratch und Python.

Erstes Fazit: Das Buch ist zwar für Kinder aufgemacht (viele “Retro” Grafiken, viele Sprechblasen) aber durchaus für eine ältere Leserschaft zu empfehlen, vor allem für totale Programmieranfänger.

Der erste Teil des Buchs, der sich mit Scratch beschäftigt, ist schnell durchgearbeitet, die einzelnen Schritte bauen sehr langsam aufeinander auf. Der Leser wird mit jeder Menge “Du hast es geschafft” Grafiken im Pixel-Look belohnt. Neben dem reinen Wie (wie etwas in Scratch funktioniert) bemühen sich die Autoren auch etwas über das Warum zu erklären (Konzepte der Informatik) ohne zu sehr ins Detail zu gehen und die (junge) Leserschaft zu langweilen.

Fast alle Grafiken im Spiel wurden ins Deutsche übersetzt, was for allem bei den “Screenshots” der Scratch-Programmierbausteine auffällt. Ich persönlich bervorzuge es in meinen Kursen gleich die englischen Programmierbefehle beizubringen (Scratch hat eine Umschaltversion mit der zwischen verschiedenen Sprachen gewechselt werden kann) da ich der Meinung bin dass es für Kinder besser ist gleich die englischen Kommandos zu lernen, vor allem in Hinsicht auf andere Programmiersprachen wie Python, die traditionell immer einen englischen Befehlssatz haben. Speziell für kleine Kinder mag es Sinn machen dass das Buch konsequent deutschsprachig bleibt.

Richtig interessant wird es im zweiten Teil des Buchs der sich mit Python beschäftigt: Aufbauend auf dem in Scratch gelerntem werden teilweise die gleichen Programme noch einmal in Python erstellt (mit Erklärungen der Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu Scratch), was sicher das Lernverständnis fördert. Siehe dazu auch diesen Artikel im Guardian über das neue Computer Science Curriculum der britischen Regierung, welches zum Ziel hat jedes Schulkind mit zwei unterschiedlichen Programmiersprachen in Berührung zu bringen (Anstatt Office Software Klickstrecken auswendig zu lernen wie hierzulande).

Der Python Teil geht nicht allzusehr in die Tiefe sondern versucht viele verschiedene Kapitel (Sortieralgorithmen, GUI-Programmierung, Listen und Dictionaries etc.) anzureißen und die Leser neugierig zu machen und zum selbst erforschen anzuregen. Besonders erfreut hat mich auf die kleine, aber gut gemachte Einführung in die Python GUI-Programmierung mit Tkinter. Teilweise stehen diese Python Themen für sich alleine, ein größeres Projekt wie z.B. ein Spiel in dem alle vorgestellten Programmierkonzepte vorkommen fehlt.

Die für Kinder wohl interessanteste Bibliothek für Python, nämlich Pygame (für Spiele-Programmierung) wird im Buch zwar erwähnt, aber es wird nicht näher darauf eingegangen.

Äußerst lobenswert finde ich die abschließenden “social” Kapitel: es werden Persönlichkeiten der Informatik (Turing, Gates, …) vorgestellt, inklusive Proträt im Pixel-Look. Ein Gruppenbild mit der Beschriftung: “viele, weltweit” stellt die Open-Source Community dar und es werden kurz, aber korrekt die Motive der Free Software / Open Source Bewegung erläutert.

Fazit

Fast so empfehlenswert wie ein Programmierkurs bei spielend-programmieren und sogar etwas billiger. Macht hoffenlich Lust auf einen Kursbesuch!

Bitte teilen

cc-by-sa logo Sofern nicht anders angegeben liegen alle Bild- und Textrechte dieses Artikels bei Horst JENS (spielend-programmieren.at) und fallen unter die Creative-Commons Share-Alike Lizenz Version 4.0 (cc-by-sa). Sie sind herzlich dazu eingelanden diese Inhalte weiter zu verbreiten, sofern Sie sich an die Bedingungen der cc-by-sa Lizenz halten: Sie müssen einen Link zum Original-Artikel einfügen und ihr Werk ebenfalls unter die cc-by-sa 4.0 Lizenz stellen.

/var/www/horst/spielend-programmieren.at/data/pages/de/blog/2015/0908_programmierensupereasy.txt · Last modified: 2017/10/12 09:40 (external edit)