Spielend programmieren lernen

Programmierkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

User Tools

Site Tools


de:blog:2010:0329_frohe_ostern

Table of Contents

Title: Frohe Ostern ! Date: 2010-03-29 11:11 Tags: kursleben Googleadsense: True Slug: 20100329 Summary: batch imported old blogposting

Frohe Ostern !

Seit dem letzten Blogeintrag hat sich einiges getan: Die http://www.spielend-programmieren.at-Homepage wurde dezent verbessert und hat jetzt Direktlinks zu den Wikiseiten Spiele und Videos.

Spiele

Da mehrere Kursteilnehmer fleißig an Computerspielen für den U19-Programmierwettbewerb der httpde.wikipedia.org/wiki/Ars_Electronica arbeiten gibt es jetzt eine eigene Wikiseite für Computerspiele. Neuzugänge: Teresa hat aus dem Bonusspiel für den Austria Game Jam (siehe letzter Blogeintrag) ein eigenständiges Spiel entwickelt, nämlich Mampfi, welches schon sehr spielbar ist und wahrscheinlich erst im Sommer weiterentwickelt wird. Pädagogisch wertvoll muß die Spielfigur1) herumirrenden Kindern gesundes Essen vor die Nase legen und muss dabei ungesunden Pommes-Frites und Burgern ausweichen. Kevin erstellt eine Variante des bekannten http://en.wikipedia.org/wiki/Bomberman-Spiel, ausgehend von einem Übungsbeispiels des Python Game Books. Raphael arbeitet an einem httpde.wikipedia.org/wiki/Star_Wars inspiriertem Raumschiffspiel, welches zwar noch nicht sehr viele Spielelemente hat aber schon ganz nett ausschaut.

Die Weiterentwicklung von seinem Hirnschoner-Spiel nennt Markus zur Zeit “Hirnschoner Work in progress”, zu was für einem Spiel ihn seine Programmierung führen wird weiß er selber noch nicht - dafür hat er die bis jetzt spekatkulärsten Farbeffekte eingebaut.

Videos

 Bild

http://www.youtube.com/user/spielenprogrammieren#grid/user/DFA0428761E024EC

 Bild

http://www.youtube.com/watch?v=Sy9Cujuxikw

Dank meiner Handykamera hat sich meine Videoproduktion dramatisch erhöht. Während ich bisher mit Webcam hauptsächlich httpde.wikipedia.org/wiki/Screencast's produziert haben (siehe Showmedo kann ich jetzt auch vermehrt Interviews machen, z.B. von der Best3-Infomesse und natürlich mit meinen Kursteilnehmern. Speziell Trashman scheint das Potential zu einer eigenen Fernsehserie zu haben. Veröffentlicht werden die Videos auf Youtube in einem eigenen Kanal; reine Videotutorials bleiben weiterhin auf ShowMeDo. Mit Vimeo, Facebook und Miro experimentiere ich zur Zeit noch. Zum Überblick gibt es deshalb eine eigene Video-Wiki-Seite wo alle Videos zusammengefasst werden. ==== Playlists ==== Innerhalb vom spielend-programmieren Youtube-Kanal versuche ich die Videos in Playlists zu organisieren. Zur Zeit gibt es die 4 Playlists: aus dem Kursleben | Projektvorstellungen | Product presentation | Best3 Bildungsmesse  Bild http://www.youtube.com/user/spielenprogrammieren#grid/user/E680F45A01082FD6  Bild http://www.youtube.com/user/spielenprogrammieren#grid/user/3AB5A1C6643FE155  Bild http://www.youtube.com/user/spielenprogrammieren#grid/user/8A2480464A6D6046  Bild http://www.youtube.com/user/spielenprogrammieren#grid/user/DFA0428761E024EC  Bild http://www.youtube.com/user/spielenprogrammieren#grid/user/3AB5A1C6643FE155 ====== Vorträge ====== Pygtk-Vortrag im Wiener Metalab Bild Leider habe ich den Blender-Workshop in httpde.wikipedia.org/wiki/Graz verpasst, dafür eine gute Einführung in die Pygtk-Programmierung bekommen dank dem Python User Group Austria-Treffen im Wiener Metalab.

Doch erstmalig habe ich es organisatorisch geschafft auf einen der exzellenten von Subotron organisierten Vorträge ins httpde.wikipedia.org/wiki/Museumsquartier zu gehen. Michael Putz von Bongfish aus Graz erzählte dort von ihrem neusten Projekt, ein Racing-Shooting-Game, dessen Produktion von einem Chiphersteller (Kartoffelchips) gesponsert wird. Die Idee dazu wurde in einem aufwendigen Internetwettbewerb vom Sponsor ermittelt wobei verschiedene Gruppen Ihre Idee im Internet präsentierten, inmehreren Runden abstimmen ließen und stetig den Wünschen des Publikums entsprechend verfeinerten um mehr Stimmen zu bekommen (Crowdsourcing). Der 2. Vortragende, Brad Young von flashmanstudios aus den USA erzählte vom games-publishing in Amerika und betonte vor allem die wichtige Rolle des Producers beim Spieleprogrammieren. Gute Producer sind laut seiner Aussage schwieriger zu finden als gute Programmierer und werden anscheinend nicht speziell ausgebildet sondern lernen aus Erfahrung. Brad zufolge steht die Spieleindustrie vor gewaltigen Umbrüchen. Hier eine abgeschriebene Folie Aus seinem Vortrag2): Vortrag im Wiener Museumsquartier * Game industry in big ransistion currently, game playing hours and revenue are decreasing for packaged retail games and increasing for digital / online games; shelf space is shrinking for mid-range games, value and full-price is the focus at retail * This intersection point of retail and digital download will likely keep shifting away from retail and toward digital - games and budget will keep getting larger for digital download games * Even the largest of publisheres understand this, EA cut 1,500 people and same day announced $300M investment in Playfish (Nov 2009) * Fragmentation of market with many game platforms - 3 major consoles, PC, mobile, smart phones, Facebook apps * Power is shifting back to content creation side (developers and intellectual property) * Console companies are focusing on interesting new user interfaces (cameras and motion sensing, interesting controllers such as WiiMote), peripherals (WiiFit board) and emerging 3D * “Social” games are big: * Farmville has more players than Twitter accounts * Zynga growing faster than any company in history (including Google); and let's not forget perhaps the “Social” game that started it all online - World of Warcraft * Social games are everywhere now - embedding in apps like Facebook, in your car, in school as teaching aids, used in rehabilitation, etc.

1)
ein Zauberer, direkt von Battle-of-Wesnoth
2)
spiegelt die Meinung von Brad Young wieder
/var/www/horst/spielend-programmieren.at/data/pages/de/blog/2010/0329_frohe_ostern.txt · Last modified: 2017/10/12 09:40 (external edit)